Projektinformationen
Dorfgemeinschaftshäuser stärken als kulturelle Treffpunkte das soziale Miteinander (2017)

Abbildung der Titelseite der Publikation „Dorfgemeinschaftshäuser stärken als kulturelle Treffpunkte das soziale Miteinander
Es sind meist ortsbildprägende Gebäude: Schulen, Pfarrhöfe oder Gasthäuser. Hier herrschte einst Leben. Es waren die Zentren einer funktionierenden Dorfgemeinschaft. Die Rahmenbedingungen veränderten sich aber in zunehmendem Maße. Konzentrierte Schulstandorte, Priestermangel und „modernes“ Freizeit- und Essverhalten (Fast-Food) nahmen den Gebäuden die existentielle Grundlage. Das Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben zeigt Beispiele aus den Landkreisen Günzburg, Neu-Ulm und Unterallgäu, wie mit Unterstützung des Bayerischen Dorfentwicklungsprogramms traditionsreiche Häuser wiederbelebt wurden.